10 Tipps gegen das Erfrieren

Jeder kennt es, die Winterzeit bricht an und die warmen Sonnenstrahlen, die uns im Sommer noch reichlich Wärme schenkten, verlassen und stattdessen werden kalte Herbst- und Wintertage zum grauen Alltag. Jeder Gang vor die Tür ist nun jedes Mal mit frieren verbunden. Wirklich? In unseren 10 Tipps gegen die Winterkälte sorgst du auch im Winter dafür, dass dir immer warm ist.

 

Viel Kleidung

Kurze Hose und T-Shirt ade. Um der Kälte zu trotzen, solltest du dich auf jedem Fall ordentlich einpacken. Warme Kleidung, Handschuhe, Mütze und Schal, sowie warme Schuhe helfen, um auch bei Minusgraden draußen Spaß zu haben.

 

Kaminabend

Ein langer kalter Wintertag neigt sich dem Ende entgegen und was kann es schöneres geben, als am Ende des Tages vor dem warmen Kamin zu liegen und die eingefrorenen Hände und Füße am Kamin auftauen zu lassen?

 

Massagen

Ein langer kalter Tag, genervt von den Minusgraden und keine Sicht auf Besserung? Dann schenk dir doch eine entspannte Massage. Ob die gewöhnlich klassische Massage oder die bei diesen Temperaturen wohltuende „Hot Stone-Massage“. Mit etwas Entspannung regst du die Durchblutung an und schenkst deinem Körper die nötige Wärme die er benötigt.

 

Warme Bäder

Jeder kennt es, nach einem langen Tag heimkommen, noch schnell ein paar Kleinigkeiten erledigen und dann? Ab in die warme Badewanne. Besonders im Winter solltest du diese Möglichkeit in Betracht ziehen, um dich der ungeliebten Kälte zu entledigen.

 

Wärmflaschen

Nicht nur bei Bauchschmerzen ein gutes und hilfreiches Mittel, nein besonders im Winter ist die Wärmflasche eine gute Wahl beim Auftauen der kalten Gliedmaßen. Wasser abkochen, rein in die Wärmflasche und dann ab mit ihr unter die Decke kuscheln. Mit wenig Aufwand viel Wärme gewinnen.

 

Warme Suppen

Ob zuerst bei Oma oder später bei den Eltern. Eine warme Suppe hat schon immer geholfen, um der Kälte zu trotzen und dem Körper wieder reichlich Wärme zu spenden. Mit wenig Aufwand eine leckere, warme Suppe zaubern und sich anschließend ab damit unter die Decke kuscheln.

 

Dicke Mützen

Dicke Kleidung, ein Schal und Handschuhe helfen nichts, wenn es an der richtigen Kopfbedeckung mangelt. Daher unbedingt auch auf dem Kopf für die passende Wärme sorgen. Und was hilft da besser als eine schöne und warme Wollmütze? Sie sieht richtig gut aus und spendet nebenbei noch die gewünschte Wärme.

 

Verzicht auf Kaltes

Wer kennt ihn nicht, den großen Eisbecher oder das Kaltgetränk zur Erfrischung, Aber auch im Winter? Nein, lieber eine warme Suppe oder Tee. Du solltest so wenig kühle Nahrung oder Getränke zu dir nehmen um der Kälte zu trotzen.

 

Bewegung

Vor der Tür liegt schon wieder Schnee, es ist kalt und ungemütlich. Kein Wetter an dem man wirklich gern rausgehen möchte. Doch auch dann kann man mit etwas Bewegung seinen Körper auf Temperaturen und den Kreislauf in Schwung zu bringen

 

Tee

Man hört und liest es immer wieder. Viel trinken! Besonders im Winter wenn es kalt ist kann hier ein warmer Tee Wunder bewirken. Besonders wenn man frierend und halb unterkühlt von draußen in die Wohnung kommt. Wasser abkochen, einen Teebeutel in den Lieblingsbecher und nach kurzer Zeit hat man das ungemütliche Wetter vor der Haustüre schon fast wieder vergessen.